Twonky Media Server auf der Synology DiskStation (DS916+)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Der in die Synology integrierte DLNA Media Server hat mich nicht zufriedengestellt, zumal ich schon lange Nutzer von TwonkyMedia Server bin.

Um TwonkyMediaServer auf der Synology Diskstation installieren zu können, müssen Sie zuerst herausfinden, welche CPU in Ihrem NAS steckt, dies können Sie via folgendem Befehl tun.
(Ich setze vorraus, dass Sie bereits mit dem admin-Konto per SSH verbunden sind)

cat /proc/cpuinfo

Im Falle der DS914+ ist es eine Intel CPU, wir setzen daher also die 64Bit Linux Variante von TwonkyMediaServer ein. Im Falle einer Marvell CPU ist es die ARM Version von TwonkyMediaServer.
Downloaden Sie hier im (aktuellen) Verzeichnis 8.3 -> Linux x86-64 glibc 2.9

Ab jetzt wirds etwas kniffelig, wir brauchen 2 Ordner, den Programm-Ordner und einen AppData Ordner. Letzter liegt normal unter /var/twonky, das /var Verzeichnis ist aber auf der Synology Diskstation im Volumen begrenzt, dafür haben wir eine andere Lösung.

Als Programm-Ordner wählen wir /opt/twonky, als AppData Ordner legen Sie einen Ordner unter /volume1/@twonky an und legen eine symbolische Verknüpfung aus /var/twonky dort hin.

Hinweis: Da bei einem DSM Update der /opt Ordner wieder gelöscht wird, legen wir im OPT Ordner nur einen symbolischen Link an, und legen die Binary Files auch auf volume1.
So sind nach einem Update lediglich der OPT Ordner und ggf. die symbolischen Verknüpfungen in /var & /var.defaults erneut zu überprüfen.

# Zu root wechseln
sudo su -
 
# Programm-Ordner
mkdir /opt
mkdir /volume1/@twonky
mkdir /volume1/@twonky/twonky
ln -s /volume1/@twonky/twonky /opt/twonky
 
# AppData-Ordner
ln -s /volume1/@twonky/ /var/twonky
ln -s /volume1/@twonky/ /var.defaults/twonky

Entpacken Sie nun das heruntergeladene ZIP Archiv in den Ordner /opt/twonky und passen Sie in der twonky.sh Datei die Variable WORKDIR1 auf /opt/twonky an.

cd /opt/twonky
7z x twonky-x86-64-glibc-2.9-8.3.zip

Starten Sie nun den TwonkyMediaServer kurz und beenden Sie Ihn daraufhin direkt wieder, damit wird unter /var/twonky die Datenbank initial angelegt.

/opt/twonky/twonky.sh start
/opt/twonky/twonky.sh stop

Zur Sicherheit noch folgendes hinterher:

killall twonkystarter
killall twonkyserver

Passen Sie nun noch folgende Parameter initial in der /volume1/@twonky/twonkyserver-default.ini an:

contentbase=/volume1/
ignoredir= Ans Ende setzen: ,@eaDir

Das wars, jetzt kann der Server erneut gestartet werden und über den Browser konfiguriert werden

/opt/twonky/twonky.sh start

Aufrufbar ist er unter http://IP-der-NAS:9000
Das Logfile ist hier zu finden: /tmp/twonkyserver-log.txt bzw. hier aufrufbar: http://IP-der-NAS:9000/rpc/log_getfile

Nun benötigen wir noch das Startscript, welches TwonkyMedia bei jedem Start der NAS automatisch startet, hierzu ist es notwendig Root Rechte zu erlangen, dazu wechseln Sie ins root Konto:

sudo su -
cd /usr/local/etc/rc.d

Legen Sie dort nun folgende Datei via „vim S99twonky.sh“ an:

# Twonky DLNA Server
cd /opt/twonky && [ -x /opt/twonky/twonky.sh ] && /opt/twonky/twonky.sh start > /tmp/twonkystart.log 2>&1
chmod a+x /usr/local/etc/rc.d/S99twonky.sh

Speichern Sie und ab sofort startet TwonkyMediaServer automatisch beim Boot Ihrer NAS.

14 Replies to “Twonky Media Server auf der Synology DiskStation (DS916+)”

  1. Hallo Mike,
    vielen Dank für die Anleitung! Hat auf meiner neuen DS716+II wunderbar geklappt. Twonky musste von Anfang an dabei sein 🙂 Beim letzten Schritt sollte noch angemerkt werden, dass das Startscript mit „chmod a+x S99twonky.sh“ ausführbar gemacht werden muss.
    Grüße, Klaus

  2. Hallo und erstmal vielen Dank für deine Anleitung, nach mehreren Stunden des Probierens läuft mein TS nun. Ich bin ein Linux Neuling und hoffe keine unnützen Fragen zu stellen. Mein TS zeigt mir aktuell immer den root Ordner meines NAS an, sobald ich einen Ordner für Medien raussuche. Außerdem würde ich gerne wissen, welche Datei , welche Berechtigung benötigt um ausgeführt zu werden. chmod …. Aktuell haben dort einige alle Berechtigungen.

    Vielen Dank und Grüße

    • Hi Kevin,

      wenn Twonky schon läuft, musst du nichts mehr per chmod ändern, dann ist alles OK.
      Wie du den Root Ordner änderst, wird in der Anleitung erklärt, bitte schau noch mal genau.

      Grüße Mike

  3. Hi, vielen Dank für das Tutorial!!! Ich habe Twonky nach deiner Anleitung installiert. Wie kann ich nun Twonky in Zukunft aktualisieren? Z.B. von 8.3 auf Version 8.5?

    • Hi Daniel, eigentlich genauso, du musst nur den Inhalt des Ordners in dem die Binary liegen ersetzen bzw. tauschen. Das wars schon.

      GRüße Mike

  4. Hallo,

    habe es auf Synologie DS115j installiert.
    Läuft soweit. Habe nur das Problem, das nach einem Neustart die gesamte Townky Konfiguration weg ist.
    Muss jedesmal wieder alles neu einstellen.

    Jemand eine Idee?

    Martin

  5. Ne, twonky startet nicht automatisch.
    Das ist aber nicht ein so großes Problem.
    Schlimmer ist, das die Twonky Konfiguration weg ist.

    Martin

    • Ok, was heißt denn die Konfiguration ist weg? Sind Ordner weg die du vorher angelegt hast? Und wenn ja, in welchem Pfad sind die Ordner weg?

      Grüße Mike

      • Hallo,

        man kann ja in Twonky festlegen, welche Ordner gescannt werden sollten, wie das Layout der Menuestuerung aussieht, wann die Ordner nach neuen Titeln gescannt werden sollen u.s.w.

        All diese Einstellungen sind weg.
        Die Ordner sind nicht physisch weg.
        Ich vermute, das Twonky diese Konfiguration in irgend eine Datei schreibt. Vielleicht fehlen da Schreibrechte?
        Sorry, ich bin Linux Laie.
        Martin

        • Geschrieben wird in den Ordner: /volume1/@twonky/twonkyserver Schau doch mal per SSH ob sich dort Dateien ändern (timestamp – „ls -l“ an der Konsole im Ordner)

          Sind auch alle gespeicherten Songs, Bilder & Co weg? Also quasi wie ein kompletter reset?

          P.S. Welche Twonky Version setzt du denn ein? Ich nutze noch 8.3, da man in der Version noch keinen LYNX Account brauchte…
          Nicht das ggf. in der Folgeversion etwas verändert wurde und es daran liegt. (Download 8.3)

  6. Hallo,

    der Blog hat mir sehr geholfen, Twonky im Syno NAS aufzusetzen. Vielen Dank!

    Wenn man in die S99twonky.sh Datei lediglich folgende Zeile schreibt

    /volume1/@twonky/twonky/twonkystarter -appdata /volume1/@twonky/appdata > /tmp/twonky.log 2>&1

    braucht man weder das /opt Directory noch irgend welche Links. Ein DSM-Update überlebt es auch.

    Ciao, Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage *