Lösung: yum-updatesd funktioniert plötzlich nicht mehr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Heute habe ich mit erstaunen festgestellt, dass seit ewiger Zeit keine Updates auf meinen Servern mehr durchgeführt wurden. Der Update Daemon lief jedoch, auch gab es keine seltsamen Fehlermeldungen. Habe dann manuell geupdatet und mal einen reboot gemacht, evtl. würde es sich ja richten.

Heute gab es wieder Updates, die wieder nicht durchgeführt wurden. Also ging ich der Sache nach. Mit folgendem Befehl sollte man eine Fehlermeldung erhalten, warum er keine Updates macht:

yum-updatesd --no-fork --oneshot --debug

Damit erschien dann bei mir überall:

Going to exec: ['/usr/libexec/yum-updatesd-helper', '--check', '--network-fail', '--dbus', '--email', '--email-from=root', '--email-to=sys.root@neatech.com', '--smtp-server=localhost:25', '--sendmail', '--debug']
Check for updates failed: No network available

Damit konnte ich nun schon mehr anfangen. Die Fehlermeldung wird aus dem Skript /usr/sbin/yum-updatesd geworfen (Zeile 154/155). Dort wird der Wert NM_ONLINE (der auf 70 steht) mit dem Status des NetworkManager State verglichen. Jetzt habe ich dazu auch jede Menge Bugs gefunden, da der STATE Wert sich zwischen NetworkManager 8 & 9 verändert hat. Daher war dort der Fix, den Wert NM_ONLINE im Skript auf 70 zu setzen. Bei mir stand der Wert schon auf 70.

Durch ein wenig debugging konnte ich dann herausfinden, dass der NetworkManager bei mir STATE = 20 liefert. Angeblich keine Netzwerkverbindung. Sehr komisch, bin ich doch via SSH drauf.

Die Lösung ist relativ simpel, das Netzwerkinterface war bei mir nicht durch den NetworkManager verwaltet und daher konnte er für das Interface keine Daten erkennen.

Folgende Zeile in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 (eth0 muss ggf. verändert werden) erlauben dem NetworkManager das Interface zu verwalten:

NM_CONTROLLED=yes

Neustart des Systems oder Neustart des Netzwerks genügen und schon läuft wieder yum-updatesd.

Alternative: Wer den NetworkManager nicht einsetzen will, der kann natürlich in /usr/sbin/yum-updatesd den Wert NM_ONLINE einfach auf 20 setzen, statt auf 70, dann läuft yum-updatesd auch wieder.