AVM FritzBox via UPNP überwachen/auslesen – MUNIN/NAGIOS

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Nach dem ich auf den Kabel Deutschland 100Mbit Tarif umgestiegen bin, musste auch ein neuer Router her, der die hohe Bandbreite verarbeiten kann. Aufgrund der Tatsache, dass Kabel Deutschland nur 3 Varianten anbietet, die mich nicht überzeugen, habe ich mir eine FritzBox 3390 zugelegt. Die Alternativen von Kabel Deutschland sind ein normaler Kabel-Modem-Router, Kabel-Wlan-Modem-Router, AVM Fritzbox 6630 inkl. WLAN. Alle können VOIP, letztere sogar 2 parallele Leitungen. Leider wird die Fritzbox 6630 mit einer von KD gepatchten Firmware ausgeliefert und ist in Ihrer Funktionsweise stark beschränkt. Da ich aktuell kein VOIP nutze, habe ich mich für die Variante mit Kabel-Modem-Router entschieden um dahinter eine eigene Fritzbox anzuschließen.

Das bedeutet aber, dass die Router Funktion im Kabel-Deutschland Gerät deaktiviert werden muss. Im CSC von Kabel Deutschland kann man dafür den Bridge-Modus aktivieren. Damit wird LAN Port 1 nur noch als Modem-Port benutzt. D.h. an Port 1 kann ein weiterer Router angeschlossen werden.

Jetzt besteht bei dem ein oder anderen User sicherlich das Interesse, die Fritzbox auch zu überwachen oder auf die Informationen wie aktuelle externe IP zuzugreifen. Dafür muss in der Fritzbox nur die Funktion „Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)“ aktiviert sein. (Standard). Diese ist (zumindest in der Fritzbox 3390) unter Heimnetz -> Netzwerk -> Programme zu finden. (FRITZ!OS 05.51)

Anbei ein paar Code-Schnipsel, mit dem man auf die Fritzbox zugreifen kann. Der Aufbau der XML Datei dürfte selbsterklärend sein, wer schon mal mit XML Dateien gearbeitet hat. Der Einstieg erfolgt über diese Seite:

http://192.168.0.1:49000/igddesc.xml

Darüber sind im unteren Teil weitere Sub-Funktionen verlinkt, weitere XML Dateien. Öffnet man diese, kann man die einzelnen Actions sehen und via PHP darauf zugreifen.

  1. <?php
  2. $client = new SoapClient(
  3.     null,
  4.     array(
  5.         'location'   => "http://192.168.0.1:49000/upnp/control/WANCommonIFC1",
  6.         'uri'        => "urn:schemas-upnp-org:service:WANCommonInterfaceConfig:1",
  7.         'soapaction' => "",
  8.         'noroot'     => True
  9.     )
  10. );
  11.  
  12. $status = $client->GetCommonLinkProperties();
  13. $status2 = $client->GetAddonInfos();
  14. print_r($status);
  15. print_r($status2);
  16.  
  17. $client = new SoapClient(
  18.     null,
  19.     array(
  20.         'location'   => "http://192.168.0.1:49000/upnp/control/WANCommonIFC1",
  21.         'uri'        => "urn:schemas-upnp-org:service:WANIPConnection:1",
  22.         'soapaction' => "",
  23.         'noroot'     => True
  24.     )
  25. );
  26. $status = $client->GetExternalIPAddress();
  27. $status2 = $client->GetStatusInfo();
  28. print_r($status);
  29. print_r($status2);
  30. ?>

In einem der nächsten Artikel werden wir zeigen, wie man mit diesen Informationen NAGIOS Checks als auch MUNIN-Plugins schreibt.

Lesen Sie hier Teil 2

GUI um NAGIOS zu konfigurieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Wer kennt das nicht, in der Serverlandschaft stehen hunderte von Servern oder aber auch hunderte von Diensten müssen überwacht werden. In den meisten Fällen kommt hier nagios zum Einsatz. Was jedoch ein Problem darstellt, wenn man mal einige Hundert Checks im Einsatz hat, wird jeder neue Check zur Qual.

Genau für dieses Problem gibt es NConf, eine Webapplikation um die Config-Files für NAGIOS zu schreiben. Als weitere Alternative gibt es noch nagiosql. Letzteres ist aber unter PHP 5.4 nicht mehr 100%ig lauffähig.

nagiosql habe ich sehr lange eingesetzt und bin mir nun NConf im Detail am anschauen. NConf bietet deutlich mehr Funktionen und es lohnt definitiv einen Blick darauf.

Ich werde über NConf in den kommenden Wochen ausführlicher berichten.