VMWare ESXi 5.1/5.5/6.0 – Festplattenprovisionierung von Thick zu Thin ändern

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Mittlerweile haben sich so einige VMs auf meinem ESXi Server angesammelt, jedoch leidet die Performance sehr, wenn mal mehr wie 2 VMs parallel gestartet sind. Aus dem Grund bin ich auf eine SSD (512GB 850 Pro von Samsung) umgestiegen. Bzw. ich habe diese parallel zu den vorhandenen Festplatten eingebaut.

Verschieben kann man die VMs relativ einfach über den Dateibrowser im VSphere Client, Datenspeicher durchsuchen und dann rechtsklick auf den Ordner mit der VM und „Wechseln zu“ wählen. Schon verschiebt der Client die VM auf die SSD. Zu beachten ist, dass durch diesen Vorgang jede Thin-Provisionierte Festplatte zu Thick-Provisioning konvertiert wird. Das ist gerade bei einer SSD nicht so toll, da der Platz ja doch beschränkt ist.

vmware1

Wenn die VM verschoben ist, löscht die VM aus der Bestandsliste, aber nur das, nicht auch die Dateien löschen. Suchen Sie dann über den Dateibrowser Ihre verschobene VM und importieren Sie diese wie Rechtsklick auf die vmx Datei. Nun sollte die VM-Disk wieder ins Thin-Format konvertiert werden.

Hierzu ist ein Zugriff per SSH notwendig, diesen Dienst kann man unter Konfigurationen -> Sicherheitsprofil manuell starten. Anmelden kann man sich anschließénd via root & dem Passwort des ESXi Servers.

vmware2

Navigieren Sie nun zu Ihrer VM, im Regelfall etwas unter /vmfs/volumes/datastore1 o.ä.
Anschließend konvertieren Sie mit folgendem Befehl die VM-Disk:

vmkfstools -i "Windows 10 Preview.vmdk" -d thin "Windows 10 Preview-thin.vmdk"

Anschließend bearbeiten Sie im VSphere Client die VM, entfernen Sie die vorhandene Festplatte. Fügen Sie anschließend direkt wieder eine neue Festplatte hinzu, wählen aber als Option „Vorhandene Festplatte nutzen“. Suchen Sie nun im Dateibrowser Ihre neue Thin-Provisionierte VM-Disk. Diese sollten Sie neben dem Dateinamen auch an der Größe erkennen.

Das wars auch schon. Kontrollieren können Sie den Vorgang abschließend auch noch Mal an der Konsole. Erster Befehl zeigt die max. Größe, der zweite Befehl die tatsächliche Nutzung. Die Werte sollten sich unterscheiden.

ls -lh *.vmdk
du -h *.vmdk

Die alte große Festplatte können Sie nach einem Test via Dateibrowser einfach entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage *