Lösung: yum-updatesd funktioniert plötzlich nicht mehr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Heute habe ich mit erstaunen festgestellt, dass seit ewiger Zeit keine Updates auf meinen Servern mehr durchgeführt wurden. Der Update Daemon lief jedoch, auch gab es keine seltsamen Fehlermeldungen. Habe dann manuell geupdatet und mal einen reboot gemacht, evtl. würde es sich ja richten.

Heute gab es wieder Updates, die wieder nicht durchgeführt wurden. Also ging ich der Sache nach. Mit folgendem Befehl sollte man eine Fehlermeldung erhalten, warum er keine Updates macht:

yum-updatesd --no-fork --oneshot --debug

Damit erschien dann bei mir überall:

Going to exec: ['/usr/libexec/yum-updatesd-helper', '--check', '--network-fail', '--dbus', '--email', '--email-from=root', '--email-to=sys.root@neatech.com', '--smtp-server=localhost:25', '--sendmail', '--debug']
Check for updates failed: No network available

Damit konnte ich nun schon mehr anfangen. Die Fehlermeldung wird aus dem Skript /usr/sbin/yum-updatesd geworfen (Zeile 154/155). Dort wird der Wert NM_ONLINE (der auf 70 steht) mit dem Status des NetworkManager State verglichen. Jetzt habe ich dazu auch jede Menge Bugs gefunden, da der STATE Wert sich zwischen NetworkManager 8 & 9 verändert hat. Daher war dort der Fix, den Wert NM_ONLINE im Skript auf 70 zu setzen. Bei mir stand der Wert schon auf 70.

Durch ein wenig debugging konnte ich dann herausfinden, dass der NetworkManager bei mir STATE = 20 liefert. Angeblich keine Netzwerkverbindung. Sehr komisch, bin ich doch via SSH drauf.

Die Lösung ist relativ simpel, das Netzwerkinterface war bei mir nicht durch den NetworkManager verwaltet und daher konnte er für das Interface keine Daten erkennen.

Folgende Zeile in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 (eth0 muss ggf. verändert werden) erlauben dem NetworkManager das Interface zu verwalten:

NM_CONTROLLED=yes

Neustart des Systems oder Neustart des Netzwerks genügen und schon läuft wieder yum-updatesd.

Alternative: Wer den NetworkManager nicht einsetzen will, der kann natürlich in /usr/sbin/yum-updatesd den Wert NM_ONLINE einfach auf 20 setzen, statt auf 70, dann läuft yum-updatesd auch wieder.

Android App des Monats – Fing Network Tools

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Heute starten wir eine neue Serie die wir einmal in Monat in diesem Blog veröffentlichen. Wir stellen euch nun regelmäßig die App des Monats für Android vor.

Heute stellen wir euch das Tool „Fing – Network Tools“ vor, welches kostenlos über Google Play zu beziehen ist. Die App ist kostenlos und für Sysadmins oder Hobby-Netzwerk-Admins sehr zu empfehlen.

Wer kennt das nicht, mal auf die Schnelle alle Endgeräte im Netzwerk auf einen Blick sehen. Sobald Ihr via WLAN in ein Netzwerk eingebucht seit, könnt Ihr mit Fling alle Endgeräte identifizieren. In einer Liste erhaltet Ihr dann IP & MAC Adresse sowie Windows Rechnernamen (wenn übermittelt).

Hinter jeder IP könnt Ihr dann einen PING ausführen, einen Portscan durchführen, einen TraceRoute starten, WAKE_ON_LAN Pakete senden sowie die Hersteller der Endgeräte via MAC-Adresse identifizieren.

Das Tool ist sehr klein, die Bewertungen sprechen für sich & auch die Berechtigungen werfen keine Fragen auf.

Tipp: Beim Klick auf den WLAN Namen ganz oben (neben dem gelben WLAN Symbol) zeigt jede Menge Optionen (Sortierung, Export uvm.) sowie noch weitere Informationen über das Netzwerk (bsp. externe IP).

Android 4.1.2 Update für Galaxy S3 inkl. Premium Suite ist da

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Screenshot_2012-12-20-21-01-02Neben dem Update für das Galaxy Tab 10.1N wird auch seit heute das Update für das Galaxy S3 auf Android 4.1.2 verteilt. Enthalten ist u.a. die neue Premium Suite die laut Samsung die Bedienung noch einfacher macht.

Das sind die neuen Features im Detail:

  • Page Buddy: Dies ist ein Assistent, der auf bestimmte Aktionen reagiert und anschließend entsprechende Aufgaben ausführt. Steckt man beispielsweise Kopfhörer an, wechselt das Galaxy S3 automatisch auf einen neuen Homescreen mit Musik-Widget.
  • Contextual Tag: Nachgerüstet wurden nun Tags die an Fotos gesetzt werden können, um dort Ort, Zeit & Wetter zu speichern.
    Multi Window: Möglich ist es nun, Apps parallel laufen zu lassen. Dafür wird der Bildschirm wie eine Art Split-Screen geteilt. So ist es möglich Mails zu schreiben und parallel zu surfen.
  • Facebook Lock Ticker: Auf dem Lockscreen kann nun der Facebook-Newsfeed angezeigt werden.
  • Paper Artist: Sehr coole App um spielend leicht Bilder zu bearbeiten. Mit der Kamera aufgenommene Bilder können so u.a. zu Comics umgewandelt werden.
  • Low light shot: Dies ist eine Option, die in den Kamera Einstellungen aktiviert werden muss. Damit werden Bilder deutlich besser, auch ohne Blitzlicht.
  • Beste Gesichter: Es werden 4/5 Bilder aufgenommen und das Galaxy S3 versucht die Gesichter zu erkennen. Anschließend kann man aus den vorhandenen Bildern das beste Gesicht aussuchen.
  • Easy Mode: Die Bedienung soll erleichtert werden, das wird durch weniger Homescreens (jedoch mit den wichtigsten Apps) aber mehr Widgets realisiert. Wer bei Android neu ist, sollte sich das Feature mal anschauen, für Umsteiger interessant.
  • Sound Balance: Man ist nun in der Lage die Kopfhörer pro Seite einzustellen.

Ein Video mit allen Details gibt es hier: Teil 1 / Teil 2

Android 4 ICS offiziell für Galaxy Tab 10.1N verfügbar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Seit heute ist nun offiziell das Android 4 Update Alias Ice Cream Sandwich für das Galaxy Tab 10.1N (GT-P7501) verfügbar. Das Update wird sowohl via OTA (Over the Air) als auch über Samsung Kies verteilt. 3. Option ist die Firmware über sammobile.com downloaden und danach mit ODIN flashen.

Ich habe die offizielle Firmware über die gepatchte Version geflashed, welche ich letztes WE installiert hatte (Siehe älterer Post).

Mal schauen wie es sich hier mit dem Akkuverbrauch verhält.

Android 4.0.4 GT-P7501